Home » Aktuelle Themen » friedensimpulse

Perspektiven aus dem Libanon-Israel-Krieg 2006
4. und 5. Februar 2007 in Salzburg

Die ├╝blichen Diskussionen zum Thema verlaufen oft sehr unbefriedigend. Inhaltlich fundierter Informationsaustausch schafft die Basis f├╝r die Gr├╝ndung einer Arbeitsgruppe f├╝r l├Ąngerfristige Kooperation von am Thema interessierten Menschen. Wir betrachten Projektideen aus einem Graswurzelansatz heraus und gehen nach einer Problemanalyse der Frage nach, was wir gemeinsam entstehen lassen und bewirken k├Ânnen.

Das Jahr 2008 stellt f├╝r friedensbewegte Menschen eine Herausforderung dar, es geht ins 40. Jahr der Besetzung. Gleichzeitig ist dies der Anlass, ein zweit├Ątiges Treffen zu organisieren.
Inhaltlich werden konstruktive deeskalierende, alle Konfliktparteien ber├╝cksichtigende Beispiele besprochen und daraus neuen Ideen entwickelt. Die Resultate sollen die Grundlage f├╝r die k├╝nftige Orientierung bilden.

Friedensarbeit und gewaltfreie Konfliktl├Âsungsans├Ątze nach dem Krieg zwischen Israel und Libanon 2006 ÔÇô Diskussion mit internationalen ExpertInnen.
Welche M├Âglichkeiten hat Friedensarbeit nach dem der Krieg, das Leid und die Verwundung auf beiden Seiten verst├Ąrkt hat? Wo sind die Potentiale gewaltfreier Konfliktl├Âsungsans├Ątze angesichts der vielfachen Wut, Trauer, Angst und dem Anstieg gegenseitigen Misstrauens vor dem Hintergrund Interesse geleiteter Politik, die sich an Machtgewinn und Machterhalt orientiert?

Sonntag, 4. Februar,16.00 bis 21.00 Uhr, Friedensb├╝ro Salzburg
Montag, 5. Februar,10.00 bis 17.00 Uhr, Kulturgel├Ąnde Nonntal

Wir diskutieren mit:
Gal Harmat Wehrdienstverweigerin aus Israel
Eugene Richard Sensenig-Dabbous;
Noah Salameh Center for Conflict Resolution & Reconciliation - CCRR Director;
Dr. Hania Fedorowicz, MA, GBKL ÔÇô Europ├Ąisches Institut f├╝r Gemeinschaftsbasierende Konfliktl├Âsung;
Moderation: Elisabeth Riedl, Mithilfe: Lotte Kreissler

VeranstalterInnen: Frauenf├Âderation f├╝r Weltfrieden; Arge f├╝r Wehrdienstverweigerung, Gewaltfreiheit & Fl├╝chtlingsbetreuung; frauen..stimmen.gegen.krieg;
Kooperation mit der Gr├╝nen Bildungswerkstatt Salzburg



arge wdv